• IBM i Services

    Unser Fokus liegt auf der IBM i (AS400).

    Für unsere Kunden möglichst die optimale Lösung


    Stetiger Wandel der Anforderungen und Technologien erfordern Wachsamkeit, ständige Weiterbildung und ein Gespür für Kundenwünsche. Fachkompetenz, Weitsicht und ein hoher Qualitätsanspruch sind unsere Leitziele - an uns, wie an unsere Lieferanten

    Infrastruktur:
    IBM i
    MS Server
    MS Produkte
    RPG, ILE RPG, RPG OA, CL, SQL, ProfoundUI

    Remote Services via VPN
    Nearshore-Entwicklung mit .Net


    Beratung und Projektierung

    Jahrelange Erfahrung in der Realisierung von Informatikprojekten erlaubt uns, Ihnen massgeschneiderte Lösungen anzubieten. Wir wissen was es bedeutet, Projekte zu entwickeln und einzuführen.

    Unsere Dienstleistungen für:
    Komplette Projekte, Teilprojekte, Ueberbrückungen bzw. Stellvertretungen im Bereich IBM System i.
    • Konzeption
    • Projektleitung
    • Analysen
    • Programmierung
    • Einführung
    • Schulung

    Unterhalt

    Obwohl die iSeries bekanntermassen als sehr zuverlässig gilt, braucht sie von Zeit zu Zeit etwas Pflege. Wir folgende Dienstleistungen an:
    • Releasewechsel (Planung und Implementation)
    • Migrationen
    • Konfiguration
    • Software-Unterhalt

    Entwicklung

    Planen Sie Erweiterungen, Migrationen, Integrationen oder gar eine Neuentwicklung? Wir stehen Ihnen zur Seite, selbst wenn es sich noch um uralten RPG-Code handelt (Zyklus, Lx-, Mx- und Hx-Indikatoren sind uns durchaus noch bekannt). Die Systemkenntnisse im IBM Midrange-Bereich reichen von der aktuellsten Systemumgebung bis zur IBM S/34 zurück.

    Wir bieten Ihnen:
    • Datenbankdesign DB2/400
    • Applikationsentwicklung auf Basis RPGxxx, CL, Query
    • Schnittstellenprogrammierung
    • Datawarehouse / Business Intelligence
    • MS-Integration
    • Codeinspection
    • "Oldtimer"-Source Wartung bzw. Migration

    Umstellungen und Migrationen

    • Rational Open Access für RPG und ProfoundUI
  • Modernisierung

    Krusten aufbrechen.

    Bewährtes in neue Technologien überführen


    Nur wenn Sie sagen können, JA unsere IT-Lösung passt zu unserem Betrieb, den Abläufen und bietet einen echten Mehrwert, bzw. Wettbewerbsvorteil. Dann lohnt es sich zu überlegen: "Sollen, können, müssen wir unser Lösung auffrischen".

    Vergessen Sie Big-Bang Uebungen, das geht selten gut. Fassen Sie eher sanfte Step-by-Step Szenarien in's Auge. Das schont die Nerven der Entwickler und noch mehr deren der Anwender.

    Erfahren Sie hier wie wir Ihnen helfen können.

    Szenarien
    • Datenbank-Konversion zu DDL/SQL
    • Code-Erneuerung
    • Bediener-Oberflächen redesign
    • Web-Services
    • Mobile Apps


    Von DDS zu DDL/SQL

    Datenbanken mit DDS (Data Description Specifications) zu beschreiben, gilt als die gebräuchlichste Methode Dateien, Felder und Zugriffspfade zu definieren. Neuere Strategien empfehlen jedoch den Einsatz von DDL (Data Description Language) und SQL. Zu DDL/SQL konvertierte Dateien lassen sich wie die herkömmlichen DDS-Dateien in den RPG-Programmen verarbeiten, bieten jedoch bedeutend mehr Flexibilität.

    Code-Erneuerung

    • Ueberführung des bestehenden, Spalten orientierten RPG-Codes in ILE Free RPG. Dieser "neue" Code ist von der Lesbarkeit näher an den sonstigen Programmiersprachen wie Java, C## o.ä. und kann von "RPG-fremden" Entwicklern besser aufgenommen werden.
    • Ersetzen von nativen IO-Operationen durch embedded SQL-Statements.
    • Code Redesign mit den neuen Möglichkeiten, ILE-Konzepte und integrierte Funktionen (BIFs)

    Bediener-Oberflächen Redesign

    Grafische Web-Bediener-Oberflächen zeichnen moderne Anwendungen heute aus. Web-Technologie darum, weil es schlussendlich keine Rolle mehr spielt, welches Geräte den Browser ausführt. So lassen sich IBM i Anwendungen auf Apple, Android, Linux oder Microsoft basierten Geräten ausführen.

    Hier bietet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, HTML auf der IBM i auszuführen. Wollen Sie eine integrierte und stabile Lösung empfiehlt sich ProfoundUI - der Pionier unter den RPG OA Anbietern.

    Web-Services

    Integrierte Web-Services gestalten die Anwendungen noch flexibler und intuitiver. Als Beispiel kann der automatisierte Zugriff auf Umrechnungskurse von Währungen erwähnt werden, oder Traking-Abfragen von Warensendungen u.s.w.

    Mobile Apps

    Schlussendlich das Sahnehäubchen der Modernisierung stellen die Apps für mobile Geräte dar. Mehr darüber erfahren Sie im Menüpunkt "Mobile Apps"
  • Mobile Apps

    Die IBM i in der Tasche.

    Mit Web Apps immer griffbereit.


    Mobile Apps sind nicht gedacht für komplexe Online Arbeiten. ABER, für Informationen oder auch als Erfassungssystem von Aufträgen, Beständen etc. in einem reduzierten Umfang ein absolutes Highlight. Auch Sie können das haben, auf der IBM i, simpel und ohne Schnickschnack.

    Lassen Sie sich dabei helfen. Wir erstellen Lösungen auf der Basis von ProfoundUI, welche auch mobil sind. Das beginnt schon mit der richtigen Devicegrösse und berührungsgerechten Eingabefeldern und Buttons.

    Wie ermitteln für Sie das beste Verfahren, einfache und kostengünstige mit Genie, oder bis hin zu umfangreichen PhoneGap-Lösungen, welche das gesamte Spektrum der entsprechenden Devices ausnützen.



    Internet der Dinge, realisieren Sie es mit Ihrer IBM i.
  • Schulung

    ProfoundUI Schulung

    Fragen Sie die Experten


    Training ist wichtig, wenn ein neues Modernisierungs- oder Web-Entwicklungs-Projekt begonnen wird. Daher sollten die Entwickler bereits im Vorfeld eine gründliche Ausbildung erhalten um sicherzustellen, dass Ihr Projekt reibungslos abläuft.

    Obwohl ProfoundUI intuitiv zu bedienen ist, sind Kunden dank einer Vorort-Schulung in der Lage, ihre Projekte deutlich schneller durchzuziehen.

    Grundsätzliche Ueberlegungen bevor ein Web-Projekt begonnen wird:
    • Ziele, die erreicht werden sollen
    • Konzept und Design
    • Methoden
    • Resourcen
    • Zeithorizont


    Schulungs-Schwergewichte:
    • Web-Konzepte (Genie/ProfoundUI)
    • Bedienung des Designers
    • Eigene Widgets
    • HTML-Grundlagen (Textformatierung, Links, Bilder, Tabellen, Formulare)
    • Cascading Style Sheets (CSS)
    • Server-Side-Scripting mit ILE RPG und Client-Side-Scripting mit JavaScript
    • Versteckten Felder, Query-Strings und Umgebungsvariablen
    • Konfigurieren des Web-Servers
    • Debuggen von Webanwendungen